Tourismus

Toiletten in Griechenland

Touristen merken schnell, dass Toiletten in Griechenland etwas anders funktionieren als sonst in Europa. Die westlichen Funktionen sind natürlich überall die selben. Nur darf man in Griechenland kein Toilettenpapier die Toiletten herunter spülen.

Man sollte meinen, dass Toiletten in Griechenland so sind, wie überall sonst in Europa. Das sind sie aber nicht. Für manche Touristen ist es eine Überraschung. Viele Griechenlandreisende kennen das Thema aber. In Griechenland ist es meistens nicht erlaubt, das benutzte Toilettenpapier ins Klo zu werfen und herunter zu spülen.

Wenn du nach Griechenland reist, solltest Du Dich darauf einstellen. Auch in den allermeisten Hotelanlagen ist das so. Weiter unten gebe ich Dir einen Tipp, wie Du Deine gewohnten hygienischen Standards trotzdem wahren kannst. Das ist ein ganz wichtiger Punkt für Alltägliches in Griechenland.

Toiletten in Griechenland und das Papier

Gefühlt ist das Thema mit den griechischen Toiletten uralt. Es gibt Berichte aus den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts, in denen Menschen aus Zentraleuropa sich darüber wunderten, dass die Griechen das Papier nach getätigtem Geschäft nicht einfach in der Toilette herunterspülen. Manche empfanden das als unhygienisch, andere nur als seltsam.

Toilette in einem griechischen Hotel
Toilette in einem griechischen Hotel

Dass Klopapier nicht in der Toilette heruntergespült werden soll, hat mehrere Gründe.

Abwasserleitungen in den Gebäuden

Die Abwasserleitungen sind in griechischen Gebäuden oft nicht so gebaut wie bei uns. Die Rohre müssen ein bestimmtes Gefälle haben, das in Deutschland und den meisten anderen Ländern Europas auch streng vorgeschrieben ist. In Griechenland gab es früher solche Vorschriften nicht. Die Installateure wählten ein größeres Gefälle, um Rohrmaterial zu sparen. Oder sie verbauten Rohre mit einem zu geringen Durchmesser.

Das größte Problem ist aber das Gefälle. Ist es zu hoch, wird das Wasser schneller als das Papier abgeführt. Die „biologischen Anteile“ kommen problemlos mit, das Papier aber nicht. Da es durchfeuchtet war, wird es zu Pappmache. Das trocken gefallene Papier härtet aus und verstopft die Leitungen.

Und dann gibt es noch einen weiteren Faktor bei der Installation von Abwasserleitungen: „Wir haben das schon immer so gemacht.“ Das ist zwar kein Grund, aber die Menschen sind schlicht und ergreifend daran gewöhnt. Dabei ist es für Handwerker relativ einfach, das richtige Gefälle zu installieren.

In moderneren Gebäuden wird inzwischen auf das Thema geachtet. Moderne Wohngebäude in großen Städten wie Athen oder Thessaloniki stehen den Gebäuden, die wir kennen, auch in Sachen Abwasserleitungen in nichts nach.

Die Kanalisation

Dann taucht aber das nächste Problem auf: Die Kanalisation. Die ist nicht immer so dimensioniert, wie sie es sein müsste, um auch Papier problemlos abzuführen.

Zudem ist es an vielen Orten Griechenlands sehr trocken und es fällt kaum Regen, so dass auch das bei uns ausreichend vorhandene Regenwasser nicht für eine Durchspülung sorgt.

Das Klopapier wird so zum echten Problem.

Sickergruben bewältigen kein Toilettenpapier

In vielen Dörfern gibt es einen weiteren Aspekt. Die Toiletten sind oft an keine Kanalisation angeschlossen, welche die Exkremente zur Kläranlage bringt. Alles, was herunter gespült wird, muss durch ein Kapillarsystem versickern. Kein Problem bei den natürlichen Bioausscheidungen und Spülwasser. Aber Papier oder andere Zugaben verstopfen die Kapillaren mit der Folge, dass nichts mehr abfließen kann. Auch Sickergruben werden von Papier etc. außer Funktion gesetzt.

Toiletten in Griechenland und die Hotels für Touristen

Die Hotels machen für ihre Gäste bei den Toiletten zumeist keine Ausnahme. Das gilt besonders für jedes Hotel auf den Inseln, wo das Wasser meist recht knapp ist.

Schild: kein Papier in die Toilette werfen
Schild: kein Papier in die Toilette werfen

Ein Beispiel: Santorin. Die Insel hat im Schnitt 300 Sonnentage. Was für den Tourismus toll ist, ist für die Kanalisation ein Problem. Es gibt nicht genügend Wasser, um die Leitungen regelmäßig durchzuspülen. In touristischen Gebieten sollte man das Thema daher ernst nehmen. Selbst wenn die Abwasserleitungen des Hotels das Papier durchspülen, kommt es in der Kanalisation zu Problemen.

Das gilt natürlich für alle griechischen Inseln. Auch Kreta, Samos und alle anderen sind von der Sonne sehr verwöhnt, von Wasserressourcen allerdings nicht. Toiletten in Griechenland verbrauchen Wasser wie überall sonst auch. Nur ist Wasser teils ein knappes Gut.

Natürlich kannst Du bei der Suche nach „Deinem Hotel“ für den Urlaub auf dieses Kriterium achten. Ich habe allerdings in noch keinem Buchungsportal die Option gesehen „Papier ins Klo werfen ist erlaubt“. Wenn das für Dich wichtig ist, solltest Du vor der Buchung im Hotel anfragen. Die meisten Touristen kommen allerdings sehr gut mit diesem „griechischen System“ in ihrem Hotel zurecht.

Tipp für Touristen: Hundekotbeutel mitnehmen

Ich bitte Dich als Tourist, das Papier nicht in die Toilette zu werfen. Dass es in älteren Hotelanlagen immer wieder zu Verstopfungen kommt, kennen die Betreiber natürlich. Ganz sicher hat der Hausmeister auch eine Rohrreinigungsspirale parat. Aber er ist sicherlich nicht erpicht darauf, sie zu benutzen.

Was in den Toiletten gar nicht funktioniert, sind Binden, Tampons und andere Sachen, die in Deutschland auch gerne mal über die Toilette entsorgt werden. Das gilt ganz besonders für das Klopapier.

Neben den Toiletten stehen Eimer mit schließenden Deckeln. In den Hotels werden sie natürlich auch täglich geleert. Dort hinein entsorgst Du alles, was Du in Deutschland in das WC werfen würdest.

Tipp für den Fall, dass Dir das benutze Papier im Mülleimer zu ekelig ist: Nimm eine Rolle „Hundetüten“ mit. Die gibt es für schmales Geld im Geschäft für Tierbedarf oder beim Versandhandel mit dem großen A. Da kommt rein, was wegsoll. Du verknotest die Tüte.

Was auch immer deren Inhalt ist: Selbst das Innere des Mülleimers neben der Toilette ist vor unangenehmen Gerüchen geschützt.

Bitte achte darauf, dass Du kein Papier in die Toilette wirfst, wenn Du in Griechenland bist.

Die Geschichte der Toiletten in Griechenland

Toiletten gab es in Griechenland natürlich schon in der Antike. Sehr erstaunt war ich, dass die Menschen vor mehr als 2000 Jahren schon Toilettenstühle für Babies hatten. Die sahen so aus, wie man sie heute noch benutzen würde.

Rolands Fazit zu Toiletten in Griechenland

Man sollte meinen, dass Toiletten überall gleich sind. Das sind sie aber nicht. Sie sind so verschieden, wie wir Menschen es sind. Auch wenn die biologischen Prozesse der Verdauung bei allem Menschen gleich sind, ist der praktische Umgang doch von der Kultur und auch der lokalen Infrastruktur abhängig. Toiletten in Griechenland sind ein eigenes Ding. Bitte halte Dich an die Regeln.

Roland Richter

geboren 1969 in Hannover, Jurist und Griechenland-Fan

21 Gedanken zu „Toiletten in Griechenland

  • Pingback: Serifos ist ein tolles Ziel für den Urlaub 2024 - Hellas Blog

  • Pingback: Beim Urlaub auf Korfu ist 2024 wirklich für jeden etwas dabei - Hellas Blog

    • Das ist wohl wahr. Im Hellas Blog war dieses Thema im vergangenen Jahr das mit den meisten Aufrufen. Dieses Jahr bin ich mal gespannt, welches Thema das Rennen machen wird.

      Antwort
  • Pingback: Jahresrückblick des Hellas Blog auf 2023 - Hellas Blog

  • Lukas Hansen

    Hallo Roland, Hallo Blog-Leser,
    ich habe ein noch viel stinkenderes Problem auf Kos ausgemacht…
    Dort ist es im Hotel angeblich unvermeidlich, dass es nach Abwasserkanal / Fäkalien stinkt, entweder in der Hotelanlage, oder aus den Abflüssen in den Zimmer.
    Ist es tatsächlich „in allen“ Hotels so?
    Ist mit diesem Problem schon jemand an die Reiseveranstalter herangetreten?

    Im Princess of Kos, das von der Smy Gruppe geführt wird, kennt man das Problem seit Jahren und unternimmt NICHTS, schiebt es einfach auf die Abwasserwirtschaft der Insel…

    Über Infos dazu, würde ich mich freuen, da sie meiner Beschwerden bei der TUI ggf. hilfreich wären.
    Gruß

    Antwort
    • Hallo Lukas, das von Ihnen genannte Hotel kenne ich nicht. Daher kann ich zu dem, was Sie dort erlebt haben, nichts sagen. Dass es in einer Hotelanlage nach „Abwasserkanal“ stinkt, habe ich noch nie erlebt. Die Erklärung, dass dies an der „Wasserwirtschaft“ auf Kos liegen soll, kann ich erst einmal nicht nachvollziehen. Dazu fehlen mir Informationen. Dem Reiseveranstalter solch ein Erlebnis zu schildern, halte ich erst einmal für den richtigen Weg. Ich bitte um Verständnis, dass ich hier nicht aktiv mithelfen kann. Das geht über die Möglichkeiten hinaus, die ich in meinem Blog habe.

      Antwort
  • Hexe

    Ich bin das erste und auch das letzte mal hier.
    Einen solch miessen Urlaub hatte ich noch nie.
    Es gibt hier nichts für mich,was ich gut finde.

    Antwort
    • Das tut mir sehr leid, dass Dein Urlaub nicht so war, wie Du es erhofft hast. Frage: lag das nur an den Toiletten, oder auch an etwas anderem?

      Antwort
  • Was ist, wenn man selbstzersetzendes Klopapier, wie man es vom Camping kennt und ggf. einen weiteren chemischen Zersetzer oder Backpulver / Natron benutzt?

    Antwort
    • Guter Gedanke. Ich habe auch schon an Hexler gedacht, die es teils auch in deutschen Toiletten gibt. Damit können die Hinterlassenschaften auch durch eigentlich zu enge Rohre abgeführt werden. In Griechenland habe ich sowas aber noch nicht gesehen.

      Antwort
    • FRAR

      Selbstzersetzendes Toilettenpapier erzeugt ja auch Rückstände, die weg gespült werden. Das funktioniert in den meisten Gegenden Griechenlands zumindest in der warmen Jahreszeit nicht. Es gibt kaum Regen, und daher wird die Kanalisation nicht in ausreichendem Maße durchspült um mit so etwas arbeiten zu können.

      Antwort
  • War ein wenig geschockt als ich den Hinweis beim Vermieter gelesen habe. Zumal ich sowas in 12 Jahren Spanien noch nicht erlebt habe.
    Zumal ich auch fachlich ein wenig schockiert bin. Die EN 12056 (Schwerkraftentwässerung in Gebäuden) hat so um 1996 rum unsere deutsche DIN 1986 abgelöst. Aber Grichenland scheint es da mit europäischen Normen nicht so genau zu nehmen.

    Antwort
    • In der Tat setzt Griechenland EU Normen zur Abwasserentsorgung nicht um. Meines Wissens gibt es deswegen sogar ein Verfahren. Nur ändert das am gegenwärtigen Zustand kurzfristig nichts, zumal vielerorts schlicht auch das Wasser fehlt, um solche Vorgaben umsetzen zu können.

      Antwort
  • Wir waren im Mai erstmals in Griechenland! Das war auch unser letzter Besuch! Es gibt so viel andere schöne Länder wo ich keine Hundebeutel brauche!

    Antwort
    • Hallo Claus,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung.

      Bei den Toiletten in Griechenland scheiden die Geister sich ein wenig. Du bist mit Deiner Sicht auf das Toiletten-Thema nicht alleine, auch wenn das vielen anderen Reisenden nichts ausmacht. Rückmeldungen wie von Dir sind sehr wichtig, denn sie werden wahr genommen.

      Viele Grüße
      Roland

      Antwort
    • Hexe

      Ich bin ganz deiner Meinung Claus.

      Antwort
  • Danke, das ist ein hilfreicher Artikel.
    Mich schreckt das eher von einem Griechenland-Besuch ab, weil ich das überaus eklig finde, aber die Menschen sind ja verschieden. Auf jeden Fall danke für die Aufklärung.

    Antwort
    • Hallo Jonas, das ist alles halb so wild. Dass Papier nicht in der Toilette runter gespült wird, ist ein Thema in vielen Ländern mit Wasserknappheit. Ich fand das erst merkwürdig, aber eklig war es für mich nie. Wenn es das für Dich ist, nimm Hundekotbeutel mit. Da tust Du das Papier rein, knotest sie zu und das Ganze kommt dann in den Mülleimer.

      Antwort
  • Nilsen Boudour

    Schön das endlich jemand Stellung dazu abgibt.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner