Kap Sounion bei Sonnenuntergang

An der südlichsten Spitze Attikas ragt das Kap Sounion (Σούνιο oderΚάβο κολώνες oder Καβοκολώνες) ins Mittelmeer.

Kap Sounion bei Sonnenuntergang
Kap Sounion bei Sonnenuntergang

Auf ihm stehen die Ruinen eines Tempels, der im 5. Jahrhundert vor Christus errichtet wurde. Geweiht war er Poseidon, dem Gott des Meeres.

Eine Leserin hat mir ein wirklich tolles Foto des Tempels auf dem Kap Sounion bei Sonnenuntergang für den Hellas Blog zur Verfügung gestellt. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bedanken. Auf Wunsch bleibt sie ungenannt.

Auf dem Bild könnt Ihr sehen, dass die antiken Griechen einen wundervollen Platz für dieses Heiligtum ausgesucht haben.

Das kam nicht von ungefähr. Homer, der deutlich vor dem Bau des Tempels gelebt hat, bezeichnete das Kap in seiner Odyssee als heilig: … am attischen Ufer bei Sounions heiliger Spitze

Kap Sounion liegt etwa 70 km von Athen entfernt. Es gibt vom KTEL Busbahnhof Attikis eine direkte Busverbindung dorthin. Die Fahrt dauert zwei Stunden. Erkundigt Euch wegen der Abfahrtzeiten auf der Homepage von KTEL Attkis.

Möchtest Du einen Sonnenuntergang am Kap Sounion erleben? Dann ist der Bus keine gute Idee. Denn derzeit geht der letzte Bus um 17.30 Uhr zurück nach Athen. Im Winter passt das zwar (knapp). Aber ab Frühling eben nicht mehr.

Für mich wäre daher ein Mietwagen die Option. Denn mit ihm bin ich zeitlich flexibler und kann unterwegs auch noch andere interessante Orte besuchen.

Der Tempel des Poseidon zog schon immer Besucher an. In der Antike waren es Seefahrer oder ganze vom Meer abhängige Städte, die dem Meeresgott huldigten und ihm Opfer darbrachten. In späteren Jahren kamen wie heute die Besucher her, weil sie von der Schönheit der Anlage angezogen wurden. Der bekannteste Besucher war vor gut 200 Jahren der Philhellene Lord Byron. Er hat seinen Namen in einem Graffito hinterlassen, das man heute noch sehen kann.

Heute möchte ich nicht mehr über das Kap Sounion, seine Geschichte und die der Tempelanlage schreiben. Das habe ich im nächsten Jahr vor. In diesem Artikel ging es mir nur darum, Euch auf das Kap Sounion hinzuweisen und darauf, dass es von Athen aus gut zu erreichen ist.

Roland

geboren 1969 in Hannover, Jurist und Griechenland-Fan

4 Gedanken zu „Kap Sounion bei Sonnenuntergang

  • 4. Dezember 2022 um 8:08 Uhr
    Permalink

    Cap Sounion war nach der Akropolis von Athen mein zweiter griechischer Tempel – natürlich mit sunset! im November…
    Der dritte war am nächsten Tag der Aphaia-Tempel auf der Insel Ägina…alle 3 zusammen sollen sie ein gleichschenkliges Dreieck bilden…nachgemessen hab’ich’s nicht…alles eine gefühlte Ewigkeit her…

    Antwort
    • 4. Dezember 2022 um 21:14 Uhr
      Permalink

      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Das mit dem Dreieck wusste ich nicht. Dem Hinweis möchte ich gerne mal nachgehen.

      Antwort
  • Pingback: Athena Promachos aus Lego – Hellas Blog

  • Pingback: Das Akropolis-Museum in Athen – Hellas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Consent Management Platform von Real Cookie Banner