InselnTourismus

Was ist 2024 das Besondere an einem Urlaub in Kastellorizo?

Auf Kastellorizo kannst Du 2024 den ruhigsten und entspanntesten Urlaub machen, den Du Dir vorstellen kannst. Die östlichste Inselgemeinde Griechenlands erreichst Du über Rhodos und dann ist Entspannung angesagt.

Was Du über Kastellorizo wissen musst

Die Insel Kastellorizo (Καστελλόριζο, andere deutsche Schreibweise: Kastelorizo) heißt amtlich Megisti (Μεγίστη).

Kastellorizo
Kastellorizo
(Bildquelle: Wikipedia)

Traditionell und vor allem in der italienischen Zeit des Dodekanes hieß die Insel Kastellorizo, auf Italienisch Castelrosso. In der Antike hieß die Insel Megiste (Μεγίστη, heutige Aussprache: Megisti). Bei der Rückkehr nach Griechenland hat man der Insel den antiken Namen wieder gegeben. Nur hat der sich im praktischen Gebrauch nicht durchgesetzt.

Die Insel Kastellorizo ist Teil des Dodekanes und gehört zur Region Südliche Ägäis. Hier leben knapp 500 Menschen.

Die Insel liegt etwa 125 km östlich von Rhodos und ist die östlichste Gemeinde Griechenlands. Es gibt Fährverbindungen nach Rhodos, Symi und Kas auf dem türkischen Festland. Von hier aus gibt es eine tägliche Flugverbindung nach Rhodos.

Für Touristen gibt es auf Kastellorizo allerhand Hotels und andere Unterkünfte. Möchtest Du hierher kommen, solltest Du Dich durch ein Reisebüro oder ein Buchungsportal Deines Vertrauens dazu beraten lassen.

Was Du 2024 auf Kastellorizo erleben kannst.

Wer eine echte griechische Insel ohne die negativen Auswirkungen des Massentourismus besuchen möchte, dürfte auf Kastellorizo echt happy werden. Noch bis Ende der 1990er Jahre war die Insel sehr verlassen. Viele der Bewohner suchten ihr Glück auf dem Festland oder im Ausland. Seit dem hat sich viel getan.

Blaue Grotte auf Kastellorizo
Blaue Grotte auf Kastellorizo
(Bildquelle: Wikipedia)

Der Hafen des Hauptortes: Die Architektur der Gebäude ist einfach nur malerisch und schön. Genieße den Bummel durch die Gassen, setz Dich in eine Taverne oder gehe mal in eines der kleinen Geschäfte, die es hier gibt. Viele Tagesausflügler z.B. von Rhodos halten sich nur hier auf.

Archäologisches Museum: Hier siehst Du Artefakte von der Antike bis in die Byzantinische Zeit. Das Archäologische Museum liegt ganz in der Nähe des Hafens.

Alte Moschee mit Kulturmuseum: Die Spuren der osmanischen Zeit sind mit der alten Moschee der Insel noch zu sehen. Man hat sie 1753 erbaut und 2007 renoviert. Seitdem ist hier ein kleines Museum für Volkskunst untergebracht. Die alte Moschee liegt gleich neben dem Archäologischen Museum. Wenn Du dort bist, solltest Du auch hierher gehen.

Blaue Grotte: Auf der südöstlichen Seite der Insel liegt die Blaue Grotte. Die Morgensonne scheint hier herein, dann schimmert das Wasser wunderbar blau. Hierher kommst Du nur mit dem Boot, im Hafen des Hauptortes findest Du was. Die Blaue Grotte ist 75 m tief und 35 m hoch. Wenn es möglich ist, dass Du hier ein paar Schwimmzüge in der Grotte machst, solltest Du das unbedingt tun. Das wirst Du Dein Lebtag nicht vergessen. Also: Schwimmsachen mitbringen.

Tiere: In den Gewässern um Kastellorizo kommen das ganze Jahr über Meeresschildkröten vor. Auch gibt es hier Seehunde und Delfine.

Praktisch gibt es auf der Insel kaum Straßenverkehr. Es gibt einen Bus und ein Inseltaxi. Daraus kannst Du schon ersehen, dass die Ruhe auf dieser abgeschiedenen Insel garantiert ist. Bleib ein paar Tage hier, und Du wirst Kastellorizo ganz entspannt verlassen.

Roland Richter

geboren 1969 in Hannover, Jurist und Griechenland-Fan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner